Die eigene Handynummer rausfinden – so geht’s

Die eigene Handynummer herauszufinden ist mit einem modernen Smartphone simpel: Meist verbirgt sich die Information in den Einstellungen des Geräts.

Android

Bei Android-Geräten lässt sich die eigene Handynummer in den Einstellungen nachlesen. Über das Zahnrad-Symbol in der Statusleiste öffnet man das entsprechende Menü. Dort findet sich am unteren Ende der Seite der Punkt Geräteinformationen. Hier tippt man auf den Menüpunkt Status, dann auf SIM-Status.

iOS

Bei iPhones wird die eigene Rufnummer direkt im Telefonbuch angezeigt: Direkt als ersten Eintrag in den Kontakten kann man die eigene Nummer nachlesen. Alternativ kann man seine eigene Handynummer auch rausfinden, indem man die Einstellungen öffnet. Dort ruft man den Menüpunkt Telefon auf und sieht seine Nummer.

Rufnummer per GSM-Code ermitteln

Mit einem GSM-Code lässt sich bei vielen Telefonnetzen die eigene Rufnummer abfragen. Die Zeichenfolge wird einfach wie eine normale Rufnummer in der Anruf-App eingetippt. Mit einem Tipp auf den Telefonhörer sendet man die Anfrage. Kurz darauf erscheint eine Meldung mit der eigenen Handynummer auf dem Display. Für alle Anbieter, die das D1-Netz nutzen, gilt der Code *135#. Dazu gehören zum Beispiel T-Mobile oder Klarmobil. Im D2-Netz von Vodafone funktioniert der Code *#62# und bei E-Plus lautet der Code *100#. Für o2-Kunden ist es *101#. Die Zeichenfolge *#62# funktioniert außerdem bei allen Anbietern als Abfrage für die Anrufweiterleitung und gibt ebenfalls die Telefonnummer aus. Allerdings befinden sich hier zwischen Vorwahl und Nummer zwei fremde Zeichen, die man gedanklich entfernen muss, zum Beispiel zwei beliebige Zahlen.