UMTS – Das “Überall-Internet”

Durch den massiven Ausbau der UMTS Datennetze der Mobilfunkbetreiber, ist es möglich, in Deutschland fast flächendeckend mit schnellem mobilen Internet ausgerüstet zu sein.

Das richtige Netz

Es gibt immer noch merkliche Geschwindigkeits- und Preisunterschiede zwischen den großen Netzbetreibern der D-Netze (Telekom, Vodafone) und E-Netze (Eplus, O2) in Deutschland.
Die großen D-Netze verfügen über nahezu flächendeckende Verfügbarkeit von UMTS in ganz Deutschland. Datenraten von mehreren Mbit pro Sekunde sind hier problemlos möglich. Die E-Netze sind etwas langsamer und in abgelegenen, ländlichen Gebieten, ist UMTS oftmals nicht mit voller Geschwindigkeit verfügbar.
Dafür sind UMTS Tarife in den E-Netzen in der Regel merklich preiswerter.

Der passende Tarif

Für die optimale und problemlose Nutzung ist der passende Tarif entscheidend. Um den optimalen Tarif zu finden, sollte man folgende Fragen für sich beantworten:

  • Wie wichtig ist mir die Übertragungseschwindigkeit?

Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit ist in den D-Netzen höher, die Übertragungsgeschwindigkeit der E-Netze reicht jedoch aus. Achten Sie auf das “Highspeed Volumen” des Tarifs, denn die Übertragungsgeschwindigkeit wird nach einer bestimmten Menge übertragener Daten gedrosselt.

Weitere Infos zu mobilem Internet auch bei www.teletok.de.

  • Bin ich auf die Verfügbarkeit angewiesen?

Hier haben die D-Netze die Nase vorn.

  • Wieviel bin ich bereit, für einen Tarif zu zahlen?

Tarife in den E-Netzen sind preiswerter und bieten häufig mehr Highspeed-Volumen zum günstigen Preis.

  • Wie intensiv möchte ich den Internetzugang nutzen?

Achten Sie auf das im Tarif verfügbare Highspeed-Volumen.

  • Wie lange möchte ich mich binden?

Vertragsangebote sind mit einer oft jahrelangen Laufzeit verbunden.
Mit Prepaid-Angeboten sind Sie nur kurz an den Anbieter gebunden.

Fazit

Es gibt nicht DEN passenden Tarif für mobiles Internet, der Tarif muss auf das Nutzungsverhalten des Nutzers passen.